Get Adobe Flash player

Posts Tagged ‘Latex’

Latexmatratze umweltbewußt schlafen

Matratzen die aus Latex hergestellt werden -sofern es sich nicht um synthetischen Latex handelt-  sind aus der aufgeschäumten Milch des tropischen Gummibaumes hergestellt. Wie beim Vulkanisieren verhärtet sich die aufgeschäumte Milch nach dem Erhitzen. 

Latexmatratzen sind relativ schwer. Wer eine Matratze aus Latex mit einem härteren Härtegrad hat muss dementsprechend auch mit mehr Eigengewicht der Matratze rechnen. Latexmatratzen zeichnen sich besonders durch Ihre Formbeständigkeit aus. Eine hohe Punktelastizität stellt sicher dass sich die Matratze schnell an die Gewichtsverlagerung im Schlaf anpasst und bei der Entlastung der Druckpunkte das ursprüngliche Volumen wieder umgehend einnimmt.

Zur Durchlüftung besitzten Naturlatexmatratzen meistens noch senkrechte Luftkanäle, welche temperatur und feuchtigkeitsregulierend wirken. Die meiste Auswahl von reinen Latexmatratzen  findet man im weichen bis mittelfesten Einsatzgebiet. Oftmals wird der sogenannte Stiftlatex verwendet. Man erkennt den Stiftlatex an kleinen röhrenförmigen Öffnungen an beiden seiten der Matratze, die einen durchmesser von 5-7 Millimetern aufweisen. Härtere Latexmatratzen haben meistens einen Matratzenkern aus einem anderen Material. Dieser Matratzenkern kann aus Rosshaar oder auch natürlichen Kokosfasern bestehen.

Latexmatratzen eignen sich sehr gut für Allergiker, da bei der Produktion der Natrurlatexmatratzen die Eiweißallergenen vom Hersteller durch besondere Herstellungsverfahren eliminiert werden. Natürlich sollten Allergiker zudem eine hochwertige Bettauflage verwenden.

Latex ist ein schnell nachwachsender und recycelbarer Rohstoff und zeichnet sich somit als besonders umweltfreundlich aus. Beim Kauf muss der umweltbewußte interessierte Käufer jedoch nachfragen ob die Matratze auch zu 100% aus Naturlatex hergestellt wird.

In Deutschland ist der Begriff Naturlatex nicht geschützt. Demnach kann man in die Falle tappen und eventuell eine Matratze mit einer Mischung aus Naturlatex und synthetischen Latex erstehen. Synthetischer Latex wird aus Rohöl hergestellt. Um für den Matratzenkäufer etwas mehr Übersicht zu gewinnen hat der “Qualitätsverband umweltverträglicher Latexmatratzen” ein Qualitätssiegel für Naturlatexmatratzen eingeführt, welches verifiziert, dass die Matratze aus reinem Naturlatex ist.

Synthetische Latexmatratzen sind in der Regel etwas billiger als Matratzen aus Naurlatex und besitzen annähernd die selben Liegeneigenschaften und Haltbarkeit wie diese.

Futon-Kautschuk-Naturmatratzen

Futon und Kautschuk – Matratzen sind seit vielen Jahren auf dem Markt. Dem umweltfreundlichen Trend folgend, haben sich Matratzenhersteller auf die Natur besonnen und setzten auch in diesem Sektor immer mehr auf nachwachsende Rohstoffe. Naturmatratzen sind beliebt und umweltfreundlich. Manche Hersteller legen die Latte für die Materialien die Sie bei der Matratzenherstellung verwenden sogar noch höher. Dies Hersteller verwenden dann für Ihre Matratzen nur Materialien aus kontrolliertem biologischem Anbau.

Futon Matratzen

Fotun kommt ursprünglich aus Japan. Dort waren Betten und Matratzen wie in unseren Breitengraden nicht bekannt. Man verwendete eine oder mehrere zusammenrollbare Unterlagen welche mit Baumwolle gefüllt waren. Durch den einfachen Aufbau des Futon waren diese sehr pflegeintensiv und mussten täglich aufgerollt oder aufgeschüttelt werden. Das moderne Konzept und der heutige Aufbau kombiniert mehrere dieser einzelnen Lagen zu einer Matratze. Anstatt reiner Baumwolle werden auch andere Materilalien wie Schurwolle, latexiertes Kokos, Rosshaar oder Kautschuk verwendet. Natürlich gibt es auch Futon Matrazen die dies Materialine und die damit verbundenen Eigenschaften miteinander verbinden. Ein Futon Matratze bedarf dennoch mehr Pflege als eine Federkernmatretze oder ein Wasserbett und muss häufiger gewendet und aufgeschüttelt werden.  Wer von kleinerer Statur ist sollte darauf achten dass er dies auch alleine bewerkstelligen kann.

Kautschuk Matratzen

Kautschukmatratzen werden aus dem weißen, milchigen Saft des Kautschukbaumes hergestellt. Kautschuk wird ach als Naturlatex bezeichnet. Der Saft des Kautschukbaumes wird bei der Herstellung mit Luft aufgeschäumt und danach langsam erhitzt. Dadurch verfestigt sich das Kautschuk – Luft Gemisch zu offenporigen Blöcken. Da diese Blöcke tierhaarfrei sind sind sie besonders für Allergiker geeignet. Latexmatratzen passen sich der Schlafposition sehr gut an. Die hohe Punktelastizität der Kautschuk Matratzen ermöglicht durch Ihre Stabilität einen ruhigen Schlaf, da Sie die Hauptdruckpunkte wie Becken und Schulterbereiche des schlafenden sehr gut unterstützen und sich beim Umdrehen im Schlaf sofort mit dem Schläfer verlagern.

Reinigung von Futon und Kautschuk Matratzen

Als Bezug wird für Futon und Kautschuk in der Regel strapazierfähige Baumwollgewebe verwendet. Sollten mal Flecken auf der Matratze sein lässt sich diese meisten mit warmen Wasser abwaschen. Unter Umständen ist auch ein Zusatz von einem milden Reinigungsmittel nötig. Beachten Sie dass der Bezug der Futon oder Kautschukmatratze vor dem Bespannen mit dem Bettlaken trocken ist, da das Bett sonst eventuell zur Geruchsbildung neigt.

Wenn Sie also eine neue Matratze benätigen sollten Sie eventuell auch die naturfreundliche Matratzen aus Futon oder Kautschuk in Ihre Überlegungen mit einbeziehen.