Get Adobe Flash player

Posts Tagged ‘Schlafposition’

Welcher Lattenrost passt zu mir


Der Lattenrost ist neben der Matratze und dem Raumklima im Schlafzimmer die wichtigste Komponente für einen erholsamen Schlaf. Der Lattenrost bestimmt die Grundposition der Matratze, was den Unterschied macht ob sie ausgeruht und frisch in den Tag starten oder sich schon beim Aufstehen „gerädert“ fühlen.

Hierbei wird zwischen dem starren und verstellbaren Lattenrost unterhieden.

Der starre Lattenrost

Der starre Lattenrost gehört eigentlich fast schon der Vergangenheit an. Man findet Ihn zwar noch in den Verkaufsregalen, aber meiste entscheidet sich der Kunde für einen einfachen verstellbaren Lattenrost. Die starre Variante wird meistens nur in einem Gästezimmer eingesetzt. Diese starren Lattenroste sind für alle Matratzenarten geeignet.

Der Verstellbare Lattenrost

Die meisten verstellbaren Lattenroste lassen sich 1/3 zu 2/3 verstellen. Dies heisst, dass der Kopf Nacken und Schulterbereich leicht angehoben werden kann. Einige Lattenrost-Modelle bieten auch den Vorzug den Bein und Fußbereich leicht zu erhöhen.

Moderne verstellbare Lattenroste haben noch weitere Einstellmöglichkeiten. So sind oftmals der Hüftbereich an dem die Matratze und der Lattenrost am meisten belastet werden mit stärkeren und teils auch verstellbaren Latten ausgestattet.

Diese Variante bietet sich besonders für den Bauchschläfer an. Mit einer leichten Anhebung der Federn im Höftbereich läßt sich eine Hohlkreuzbildung beim Bauchschläfer vermeiden und die Wirbelsäule kann sich besser von den Tagesstrapazen erholen.

Rückenschläfer bevorzugen meisens eine weichere Einstellung des Becken- und Kopfbereiches. Somit wird eine leichte Absenkung dieser Partien erziehlt, welche somit zu einer entspannenden Schlafposition besonders im Hals- Nackenbereich führt.

Eine ähnliche Einstellung dient dem Seitenschläfer zum Erreichen einer optimalen Ruhepoition. Der Seitenschläfer wird bevorzugen den Becken- und Schulterbereich etwas weicher zu haben. So mit wird der Druck auf die Schultern während des Schlafes verringert und die Wirbelsäule mit ihrer doppelten S-Krümmung optimal entlastet.

Wer einen verstellbaren Lattenrost bevorzugt sollte darauf achten dass dessen Matratze auch für diesen geeignet ist. Grundvorraussetzung für eine effektive Schlafeinstellung des Lattenrost ist eine gewisse Grundbiesamkeit der Matratze. Am besten hierfür geeignet sind Latexmatratzen und Kaltschaummatratzen. Federkernmatratzen sind meistens zu steif um mit der punktgenauen Einstellung eines Lattenrostes optimal zusammenzuwirken. Im Normalfall übernimmt die Federkernmatratze das Erreichen der optimalen Schlafpoition.

Elektrisch Verstellbarer Lattenrost

Der Ferrari unter den Lattenrosten ist der elektrisch verstellbare Lattenrost. Mit Ihm kann man für alle Situationen die optimale Einstellung finden und die Position jederzeit verändern. Dies ist besonders von Vorteil wenn man gerne im Bett liest oder Fernseh schaut. Der elektrisch verstellbare Lattenrost ist natürlich in der Anschaffung um einiges teurer bietet jedoch auch viele Vorzüge. So kann er in auch als Aufstehhilfe für in der Bewegungsfreiheit eingeschränkten Personen dienen.

Dieer Lattenrost läßt sich aufgrund des nach Unten herausragenden Motores nich in jedes Bett einbauen. Wer sich für diese Variante desLattenrost entscheidet, sollt darauf achten, daß das Modell auch eine totale Trennung vom Stromnetz nach der Einstellung ermäglicht. Man will jah nicht in der optimalen Schlafposition dann unter dem Einfluss von Elektrosmog stehen.

Ein verstellbarer Lattenrost läßt sich mit wenigen Handgriffen optimal auf die jeweilige Schlafposition einstelln. Dies kann mechanisch oder elektrisch erfolgen.

Welches Bett für meine Schlafposition

Der viel zitierter Spruch “Wie man sich bettet so schläft man” ist tiefgründiger als er auf den ersten Blick erscheint. Je nach Schlafposition kann das beste Bett nicht das passende sein und man wacht auf der teuersten Matratze mehrmals in jeder Nacht auf wenn diese nicht zur der bevorzugten Stellung beim Schlafen passt.

Prinzipiell gibt es drei Schlafpositionen.

Seitenschläfer
Rückenschläfer
Bauchschläfer

Die am meisten verbreitete Schlafhaltung mit über 60% ist die Seitenlage. Diese kuschelige Position empfinden die meisten als angehm und entspannend. Die Schlafposition ist fast mit der stabilen Seitenlage aus dem erste Hilfe Kurs zu vergleichen. Oftmals verwendet der Schläfer den Arm oder eine Hand um den Kopf zu stabilisieren und ein Überstrecken der Wirbelsäule besonders im Halsbereich zu vermeiden. Am besten verwendet man noch ein flaches Kissen um den entstehenden Hohlraum zwischen Schulter und Hals aufzufällen und einen angenehmen Schlaf zu ermöglichen. Der Lattenrost und die Matratze müsen sich dabei den Druckpunkten ans Schultern und Hüften besonders gut anpassen. Besonders gut für den Seitenschläfer geeignet sind Naturlatex oder Kautschukmatratzen, da diese eine hohe Punktelastizität haben und sich sehr angenehm an die Schlafposition anpassen. Bei großen und breitschuldrigen Schläfern ist sogar ein Lattenrostmit absenkbarer Schulterpartie ratsam und sinnvoll.

In etwa 20% der Menschen sind Rückenschläfer. Für Rückenschläfer reicht als Kopfunterlage auch oftmals ein flaches Kopfkissen aus. Rückenschläfer drehen sich im Schlaf am wenigsten um und wachen oft in der selben Position in der Sie eingeschlafen sind auf.  Harte Matratzen sind für Rückenschläfer nicht geeignet, da die Wirbelsäule nicht genügend einsint und somit keine optimale Entspannung der Wirbelsäule und der Rückenmuskulatur bietet. Die Lattenroste sollten eine Beckenunterstützung aus gewölbten Federleisten besitzen.

Der Rest bevorzug die Bauchlage als ideale Schlafposition. Bauchschläfer bevorzugen meistens eine harte Matratze um gut Schlafen zu können. Oftmals benötigen Bauchschläfer überhaupt kein Kopfkissen. Als ideale Kopfstütze ist ein weiches Kissen mit Daunen oder Naturhaarfüllung geeignet. Das Füllmaterial kann hier je nach Bedarf reduziert oder hinzu gegeben werden.

Die Schlafposition des einzelnen bestimmt welche Matratze und welcher Lattenrost am besten geeignet sind damit man sich auch im Schlaf sehr gut erholen kann.

Lattenroste – Wichtig wie Bett und Matratze

Es gibt wohl kein Land der Welt in dem es eine größere Auswahl von Lattenrost und Bettrahmen gibt. Das ein gesunder Schlaf wichtig für das Leistungsvermögen ist wollen wir hier einen Blick auf die verschiedenen Qualitätsmerkmale die beim Kauf eines Lattenrostes zu beachten sind werfen.

Ein moderner Lattenrost hat sich von den lackierten Dachlattenkonstuktionen  vergangener Jahrzehnte schon lange verabschiedet und ist weit mehr als nur eine Auflage für die Matratze. Der moderne Rahmen und Lattenrost besteht aus naturbelassenen Hölzern.

Diese unterstützen die Wirbelsäule in der Schlafposition und bieten Rücken und Bandscheiben die beste Möglichkeit um sich im schlaf optimal zu erholen.  Auf Metallteile wird heute weitgehend verzichtet um den Aufbau von Magenetfeldern zu vermeiden. Diese beeinflussen den Schlaf negativ und sorgen für eine nicht ausreichende Erholung, dass man auch nach langen Stunden im Bett sich nicht richtig erholt.

Des Weiteren werden bei modernen Rahmen und Lattenrosten die verwendeten Hölzer nicht chemisch behandelt oder angestrichen. Somit sind diese auch für Allergiker problemlos zu verwenden. Manche Schlafsysteme passen sich auch kontinuierlich der jeweiligen Schlafposition des Benutzers an. Diese automatische Anpassung geschieht selbstendig ohne den Einsatz von Elektromotoren, einfach nur durch den unterschiedlichen Druck den der Schlafende auf den Lattenrost ausübt.

Die gängigen Größen der Lattenroste reichen in der Länge von 190 – 220 Zentimeter und in der Breite 70-120 Zentimeter. Somit können auch die amerikanischen Feet-Masse abgedeckt werden.

Die Latten werden  auch  auf den Rahmen montiert was dazu führt, daß die Matratze vollständig auf dem Lattenrost aufliegt und es keine harten oder kantigen Übergänge gibt, welche bei der Matratze zu Scheuerstellen führen würden und langfristig unweigerlich zu deren Zerstörung.

Moderne Lattenroste sind hochwertige Produkte und fördern den gesunden Schlaf Ihres Benutzers. Ein Lattenrost mit einem Qualitätszertifikat garantiert Wertbeständigkeit und gesunden Schlaf damit Sie erholt und frisch am Morgen aufstehen und mit voller Leistungsbereitrschaft an die Aufgaben des Tages herangehen können. Legen Sie also nicht nur Wert auf eine gute Matratze, verwenden sie auch einen hochwertigen Lattenrost.

Finde die richtige Matratze

Wie jemand die passende Matraze auswählt ist natürlich von Mensch zu Mensch verschieden. Verschiedene Faktoren beeinflussen die Matrazenauswahl. Man sollte sich generell Gedanken machen in welche Richtung man tendiert. Ein paar entscheidende Faktoren wollen wir hier etwas näher erklären.

Als erstes muss man natürlich wissen ob die bevorzugte Matratze auch für das bestehende Bettgestell zu kaufen ist. Wer ein Bett in Sondergröße hat oder gar als Einzelanfertigung kann schon vor einer längeren Suche stehen.  Mittlerweile findet man aber gerade auf Internetseiten Vergleichsangebote und Fachhändler die durch internationale Zusammenarbeit fast alle Größen und Formen liefern können oder auf Wunsch auch speziell anfertigen.

Die Körpergröße und das Körpergewicht spielen spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl der richtigen Matratze. Wer von kleinem aber gedrungenem Körperwuchs ist benötigt eine härtere Matraze als der schlank hochgewachsene, da seine Gewichtsverteilung die Matraze unterschiedlich beeinflusst.

Die Schlafposition ist auch wichtig. Die meisten Menschen schlafen in zwei verschiedenen Positionen. Die Matrazen beeinflusst durch Ihren Härtegrad die Ruhelage der Wirbelsäule und bestimmt somit zum größten Teil ob Sie ruhig schlafen oder sich unruhig im Halbschlaf hin und herwälzen.

Eine besondere Beratung für die Entscheidung zum Kauf der richtigen Matratze ist bei einer Krankenvorgeschichte notwendig. Wer unter Rückenschmerzen leidet ist besonders auf eine gute Matratze agewießen. Eventuell ist sogar ein orthopädisches Bett in die engere Auswahl zu nehmen.

Kaufen Sie auf jeden Fall Ihre Matratze bei einem guten Fachhändler, der mehr als einen Hersteller in seinem Programm führt. Am besten ist es wenn der Händler absolut herstellerunabhängig arbeitet und somit unvoreingenommen seinen Kunden beraten kann.

Vereinbaren Sie in jedem Fall ein Umtauschrecht über einen bestimmten Zeitraum, damit Sie nicht nach einem Monat jeden Tag „gerädert“ aufstehen. Eventuell haben Sie ihr Gefühl beim kurzen Probeliegen ja nicht richtig eingeschätzt.

Lassen Sie sich Zeit bei der Auswahl Ihrer Matraze. Mit der richtigen Entscheidung wird Ihnen ein erholter Start in den nächsten Tag garantiert.